London Philharmonic Orchestra

02. Juni, Donnerstag 2016, 15:45

Das London Philharmonic Orchestra gilt heute als eines der besten Orchester weltweit. Es kann auf eine lange und prestigeträchtige Geschichte zurückblicken und gilt gleichzeitig als eines der zukunftsorientiertesten britischen Orchester. Es gibt klassische Konzerte, spielt aber auch Musik zu Filmen ein, betreibt ein eigenes Plattenlabel und erreicht jedes Jahr Tausende von Menschen durch seine Aktivitäten für Familien, Schulen und Gemeinden.

Das Orchester wurde 1932 von Sir Thomas Beecham gegründet und seither von großen Dirigenten wie Sir Adrian Boult, Bernard Haitink, Sir Georg Solti, Klaus Tennstedt oder Kurt Masur geleitet. Derzeitiger Chefdirigent ist der 2007 berufene Vladimir Jurowski, im September 2015 übernahm Andrés Orozco-Estrada die Position des Ersten Gastdirigenten.

Das London Philharmonic Orchestra konzertiert seit dessen Eröffnung 1951 in der Royal Festival Hall im Londoner Southbank Centre und ist dort seit 1992 Orchestra in Residence. Es unterhält weiterhin beliebte Standorte in Brighton und Eastbourne und spielt seit mehr als 50 Jahren jeden Sommer auf dem Glyndebourne Festival Opera, wo es ebenfalls Resident Symphonisches Orchester ist. Weltumspannende Tourneen sind fester Bestandteil der Jahresplanung des Orchesters: Zu den Höhepunkten der Saison 2015/16 zählen Auftritte in Mexico City im Rahmen des britisch-mexikanischen Kulturjahres, in Spanien, Deutschland, auf den Kanarischen Inseln, in Belgien, eine Rückkehr zum Concertgebouw Amsterdam sowie das Debüt des Orchesters an der Mailänder Scala.

Radio und Fernsehen strahlen regelmäßig Aufnahmen des lpo aus, oft arbeitet das Orchester auch mit der Filmindustrie Großbritanniens und Hollywoods zusammen, für die es die Soundtracks zu Blockbustern wie der mit dem Oscar ausgezeichneten Herr der Ringe Trilogie einspielt.

Sein eigenes Label gründete das Orchester 2005. Im Sommer 2012 spielte das lpo während der Feierlichkeiten zum Diamantenen Krönungsjubiläum der Queen an der Themse und wurde zudem auserwählt, für die Olympischen Spiele 2012 in London alle Nationalhymnen aufzunehmen. 2013 gewann das London Philharmonic Orchestra den rps Music Award für Ensembles.

Mit energiegeladenen Projekten wie den Bright Sparks Schulkonzerten oder FUNharmonics Familienkonzerten spricht das lpo auch junge Leute an. In der digitalen Welt und den sozialen Netzwerken engagiert es sich sehr, um weltweit noch mehr Menschen zu erreichen. Alle Aufnahmen des Orchesters stehen auf iTunes bereit und über Facebook, Twitter und YouTube unterhält es einen regen Austausch mit Fans und Followern.

lpo.org.uk

facebook.com/londonphilharmonicorchestra

twitter.com/lporchestra